Navigation

Innovationslabor für Wearable und Ubiquitous Computing

Lecturers

Details

Time and place:

  • Tue 16:15-17:45, Room 00.010
  • Thu 12:15-13:45, Room 00.010

Fields of study

  • WF MB-MA from SEM 1
  • WF ME-MA from SEM 1
  • WF WING-MA from SEM 1

Prerequisites / Organizational information

Themenvergabe und Terminfindung in der ersten Woche des Semesters.
Anmeldung *bis 16.10.2018 über Studon*.
Über die Vergabe der Seminarplätze entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen. Danach gibt es eine Warteliste.
Das Praktikum steht Studierenden der genannten Studienrichtungen ab dem 5. Bachelorsemester (und aller Mastersemester) ebenfalls offen. Für weitere Studiengänge und ECTS-Verteilungen bitte unter markus.zrenner@fau.de nachfragen.
Weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung können auch unserer Webseite entnommen werden:
https://www.mad.tf.fau.de/research/projects/innovation-lab-for-wearable-and-ubiquitous-computing/

*Wichtig:* Jeder, der das Innovationslabor als *Forschungspraktikum* nutzen möchte, muss neben der Anmeldung via Studon eine Mail an markus.zrenner@fau.de schicken und die Organisatoren wissen lassen, dass sie das Innovationslabor als Forschungspraktikum nutzen wollen. Es gibt nur eine bestimmte Anzahl an Forschungspraktika.

Content

Mini-Computer, die unseren Lebensrhythmus dokumentieren, EKG-Sensoren, die jedes Detail aufzeichnen, Brillen, die uns in eine andere Realität versetzen – diesen Technologien begegnen wir mittlerweile ständig im Alltag. Im Innovationslabor für Wearable und Ubiquitous Computing werden solche Technologien von Studierenden entwickelt und gleichzeitig aufgezeigt, wie man mit diesen ein eigenes Startup gründen könnte. Gefördert wird das Labor vom Zentrum Digitalisierung Bayern (ZD.B).

Die innovativen Technologien werden dabei prototypisch in Gruppenarbeit (5-8 Studierende) unter Nutzung von agilen Entwicklungsmethoden (Scrum) geschaffen. Den Studierenden steht dabei der Zugang zum Innovationslabor offen, welches mit der nötigen Infrastruktur für die Entwicklung der Prototypen ausgestattet ist. Die Ideen für die Projekte stammen dabei entweder von kooperierenden Firmen oder von den Studierenden selbst.

Neben dem Prototyping erlernen die Teilnehmer in Tutorials die Grundlagen für innovatives Arbeiten wie Design Thinking und Patentrecherche. Zudem wird ihnen beigebracht, wie sie nach der Entwicklung ihre Ideen schützen und gegebenenfalls an den Markt bringen können.


Lernziele und Kompetenzen:

• Ideation, Design Thinking

• Patentrecherche, Marktanalysetechniken

• Agile Entwicklungsmethoden (Scrum)

• Prototyping

• Sicherung geistigen Eigentums

• Einführung in Entrepreneurship, Startup Finanzierung


Additional information

Expected participants: 30